Auf einen Blick




Download 158.47 Kb.
bet3/12
Sana09.06.2021
Hajmi158.47 Kb.
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   12

Das Exterieur


 

Schon ein erster Blick macht klar: Mit dem neuen Audi A6 rollt ein völlig neues Automobil an den Start. Ein Automobil, dessen Form und Abmessungen in eine neue Klasse weisen, das gegenüber dem Vorgänger deutlich größer geworden ist. 4,92 m Länge: das sind 12 Zentimeter mehr als beim Vorgänger. 1,86 m Breite bedeuten ein Plus von 4,5 Zentimeter. Beide Werte übertreffen deutlich die beiden wichtigsten Wettbewerber.

 

Zusammen mit der nahezu unverändert gebliebenen Höhe von 1,46 m hat der neue A6 damit eine deutlich athletischere Statur erhalten. Die Proportionen wirken sportlicher, bulliger, geduckt.



 

Auch beim Radstand hat der neue A6 klar gewonnen: 8,3 Zentimeter mehr bedeuten nunmehr insgesamt 2,84 Meter: Ein klarer Gewinn in puncto Raum­komfort. Das Wachstum der Spurweite hingegen kommt vor allem der Fahrdynamik zu Gute: 1612 mm vorn und 1618 mm hinten bedeuten gegenüber der vorherigen A6-Generation ein Plus von nicht weniger als 67 bzw. 49 Milli­metern. Dies sind Werte, die gleichfalls die Konkurrenten klar distanzieren.

 

Sportliche Silhouette



 

Mit dem aktuellen A6 setzt Audi sichtbar neue Zeichen für die Entwicklung des Fahrzeug-Designs der Marke. Die Linienführung verbindet die klare, typische Audi-Architektur und die Kernelemente des fortschrittlichsten Designs der Marke mit den vier Ringen.

 

Die schon klassische Grundproportion der Audi-Sportlimousine mit flachem Fensterband und ausgeprägt coupéhafter Dachlinie erfährt eine neue Spannung: Drei Linien fassen den Fahrzeugkörper ein, verleihen ihm eine nach vorn strebende, dynamische Proportion.



 

Der sanft aufwärts gewölbte Bogen der Schulterlinie beginnt am vorderen Kotflügel, läuft als Licht brechende Kante seitlich über die Karosserie und mündet in den Heckleuchten. Der umgekehrte Bogen der Dynamic Line entspringt dem unteren Bereich des vorderen Stoßfängers und läuft im unteren Bereich des Fahrzeugs oberhalb der Schwellerkanten an der Karosserie entlang bis um das Heck herum, konturiert so den Körper.

 

Die V-Fuge schließlich beginnt gleichfalls am vorderen Stoßfänger, setzt sich über die Motorhaube fort und läuft als Dachlinie weiter. Sie findet ihren Abschluss in der nach oben gezogenen Abrisskante der Heckklappe: So komplettiert sie die Silhouette eines Sportfahrzeugs.



 

Neu ist der betonte, jedoch stets unaggressive Dialog von konkaven und konvexen Bögen, von positiv und negativ gewölbten Flächen. So entsteht ein höchst spannungsvoller Wechsel von Licht und Schatten, der dem Fahrzeug aus jeder Perspektive eigene Reize verleiht.

 

Bereits serienmäßig besitzen alle Audi A6 16 Zoll-Leichtmetall-Räder



(A6 4.2 quattro: 17 Zoll), die der Seitenansicht des Fahrzeugs einen betont sportlichen Akzent verleihen. Auf Wunsch steht jedoch zusätzlich ein umfangreiches Programm weiterer Räder in Formaten bis zu 18 Zoll bereit, um der Sportlimousine ein noch individuelleres Exterieur zu geben.

 

Ein neues Gesicht in der Business Class



 

Das stark empor gewölbte Zentrum der Motorhaube wird zum Symbol für die Kraft der Aggregate im neuen Audi A6.

 

Von vorn betrachtet, kennzeichnet das Trapez des Singleframe-Kühlergrill den A6 als Repräsentant der neuesten Audi-Generation. Das neue Gesicht ist logische Evolution des typischen Audi-Antlitzes: Schon der letzte Audi A6 fasste beide Segmente des Kühlergrills mit je einer Chromleiste ein und schuf so bereits eine Vorstufe des nun einteiligen („Singleframe“) Rahmens.



 

Hinter der Klarglasabdeckung der Frontscheinwerfer wird neueste Licht-Technologie sichtbar: Optional verfügt der neue A6 als erster Audi über das dynamische Kurvenlicht adaptive light mit lichtstarken Xenon-Plus-Leuchtein­heiten und Tagfahrlicht.

 

Charakteristisch für das Heck ist die breite Spur mit den außen bündigen Rädern. Der Stoßfänger ist in den Fluss der Linien organisch integriert, verbindet Heck und seitliche Partie. Die sichtbaren Endrohre der Abgasanlage setzen ein deutliches Signal für die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs.



 

Ebenso prägend: die flachen, weit nach innen gezogenen Bänder der tief positionierten Rückleuchten. Eine Aluminiumleiste segmentiert die Gepäckraum­klappe horizontal, gestaltet eine markante Verbindung zwischen den Leucht­einheiten.

 

Den oberen Abschluss des Gepäckraumdeckels bildet eine aus-geprägt dynamische Abrisskante, die bei hohen Geschwindigkeiten für ein zusätzliches Maß an Heckabtrieb und damit für besonders sichere Fahreigenschaften sorgt.



 

Insgesamt fünfzehn verschiedene Lack-Farbtöne - von Arktisweiß bis Brillantschwarz - stehen für das Exterieur des neuen Audi A6 zur Wahl; vier davon erscheinen mit diesem Fahrzeug erstmals im Audi-Programm: Die Metallictöne Aeroblau und Dakarbeige, dazu Canyonrot und Stratosblau Perleffect. Bei allen Audi A6 sind auch Schweller und Stoßfängerunterseite voll lackiert.

 



Download 158.47 Kb.
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   12




Download 158.47 Kb.

Bosh sahifa
Aloqalar

    Bosh sahifa



Auf einen Blick

Download 158.47 Kb.