M 336 Aktivierung von Windows Vista Clients aus einem Volumenlizenzvertrag




Download 27.28 Kb.
bet1/4
Sana31.03.2021
Hajmi27.28 Kb.
  1   2   3   4

Maßnahmenkatalog Hardware/Software Bemerkungen

M 4.336

M 4.336 Aktivierung von Windows Vista Clients aus einem Volumenlizenzvertrag


Verantwortlich für Initiierung: Leiter IT

Verantwortlich für Umsetzung: Administrator, Leiter IT

Für einen arbeitsfähigen Windows Vista Client muss das Betriebssystem Windows Vista installiert und im Anschluss eine Windows Vista Lizenz aktiviert werden. Ein nur installiertes und nicht aktiviertes Windows Vista ist nach Ablauf einer definierten Kulanzfrist (Grace Period) von 30 Tagen nicht mehr arbeitsfähig. Der Vista Client fällt dann zwangsweise in den so genannten RFM (Reduced Functionality Mode, Modus mit reduzierter Funktionalität). Mit dem Erscheinen des Windows Vista Service Pack SP1 hat der Hersteller Microsoft den RFM zurückgenommen. Anstelle des RFM zeigt Windows Vista nun entsprechende Warnmeldungen an.

Windows Vista Lizenzen für Windows Vista Enterprise können nur im Rahmen eines Volumenlizenzvertrags erworben werden. Weitere Voraussetzung ist, dass der Kunde zusätzlich auch einen so genannten "Software-Assurance-Vertrag" mit Microsoft geschlossen hat. Die Aktivierung von Windows Vista Lizenzen aus einem Volumenlizenzvertrag wird auch als Windows Vista Volume Activation 2.0 bezeichnet (Stand Herbst 2007).





Download 27.28 Kb.
  1   2   3   4




Download 27.28 Kb.

Bosh sahifa
Aloqalar

    Bosh sahifa



M 336 Aktivierung von Windows Vista Clients aus einem Volumenlizenzvertrag

Download 27.28 Kb.