• BS-Setup:Erstellen eines Images (XP)
  • Rechte der Administratoren und Installer
  • Besonderheiten Einstellungen für alle Benutzer
  • Schnellzugriff bei „Verbinden als“
  • Remote Zugriff /Netmeeting
  • Startmenü immer vollständig einblenden
  • E-Mail Die E-mail-Adresse dieses Workshop des Rechenzentrum lautet: Rz-workshop@fh-karlsruhe.de Index
  • Starten mit Startdiskette




    Download 8.58 Mb.
    bet14/14
    Sana30.09.2020
    Hajmi8.58 Mb.
    1   ...   6   7   8   9   10   11   12   13   14

    Starten mit Startdiskette


    Nach dem Booten erhalte ich dann ein ähnliches Menü wie unter NT, in dem ich Zwischen Partition Magic oder Drive-Image wählen kann.

    Zur Erstellung der Startdiskette gibt ein ein ausführbares File:



    \\ads\dfs\rz\dos\patch\StartDsk.cmd

    Eine leere 3 ½“ Diskette einlegen und den Anweisungen in der DOS-Box folgen.



    HINWEIS: Das Verzeichnis Patch kann nur von Benutzern geöffnet werden, die sich in den Installer-Gruppen befinden.
        1. Dateistruktur Images


    Je nach Einloggnamen wird vom RZ festgelegt welcher Ordner als I: auf der Startdiskette gemappt wird.


    Die Datei RIS. BAT ist nur optional. Existiert keine Datei wird als default die vom Rechenzentrum verwendet.

    Die oben abgebildete Struktur ist ein Vorschlag und ist nicht zwingend einzuhalten!


    In der Datei IMAGES.RIS wird ein Image-Auswahlmenü definiert.

    Aufbau: (Immer mit Semikolon getrennt)



    Beschreibung

    Scriptfiles

    IMG-File

    Error-File

    Inf-File

    Text vom Menü

    File für DriveImage




    Pfadname relativ zu I:

    Pfadname relativ zu I:




    *.scr

    *.PQI

    Installler muß hier Schreibrecht besitzen!

    Installler muß hier Leserecht besitzen!

    Da das Error-File für jeden Rechner individuell erzeugt werden soll werden entsprechnde Benennungen vorgenommen:

    Es wird ein Ordner mit den ersten 3 IP-Nummern angelegt

    Das jeweilige File hat die letzte IP-Nummer, z.B. 199.log bzw. 199.err

    Damit ist sichergestellt, das nicht 2 Rechner das selbe Log-File bzw. Error-File benutzen.

      1. BS-Setup:Erstellen eines Images (XP)


    Als Admin auf dem Rechner einloggen. Im Explorer auf C: gehen

    Unter Extra-> Optionen-> Alle Zeigen wählen

    Auf C:\ in der Ordner SYSPREP

    Dort existiert die Dateien


    • Sysprep.inf

    • Sysprep.exe

    • Ref.cmt

    Die Sysprep.inf ist ein Dummy, der nachher beim Rückspielen geändert wird (z.B. Rechnernamen). Die Sysprep.inf muß auf dem System jedoch existieren.
    Achtung: Der gesamte Ordner SYSPREP wird nach dem Klonen automatisch gelöscht. Daher immer irgendwo anders sichern.
    Die Datei ref.cmt enthält eine Ausführliche Funktionsbeschreibung des Programmes Sysprep.
    Als Vorbereitung zum Klonen Sysprp.exe starten

    Systemvorbereitungsprogramm 2.0
    Darunter nur folgende Komponeten auswählen:

     Minisetupprogramm

     Nicht nach Plug&Play Kompneten suchen (wenn möglich)

    Anschliessend wird Windows XP den Rechner runterfahren. Nach einem Reboot kann man mit dem Deploy-Center das Image erstellen.


    Bevor man clont muß man den Rechner in die ADS aufgenommen haben, jedoch als verwalteten Computer. Vergleiche hierzu Kapitel 2.2.1 Computer Seite 8.

      1. Rechte der Administratoren und Installer


    Es sollten 2 Gruppen direkt unterhalb der Fachbereichsebene angelegt werden:

    Gruppe:MN alle Installer

    Gruppe: MN alle Admins

    Das RZ vergibt dann entsprechende Rechte für dies Gruppen.



    Die Installer :

    Sie bekommen lese-Rechte bei den Images, Nur bei den Logfiles gekommen sie auch Schreibrechte. Außerdem wird bei Ihnen automatisch die FH-Startdiskette gestartet. Sie haben damit keine Möglichkeit ein Image zu erstellen.



    Die Admins:

    Vollen Zugriff auf alles.


    1. Admin-Tools und MMC


    Unter Start=>Programme=>Verwaltung befinden sich nach erfolgreicher Installation die Administratationstools.



    Die am häufigsten verwendeten sind:


    Um sich selbst einen schnellen Zugriff auf häufige gebrauchte Funktionen und Rechner zu zusammenzustellen, gibt es die Microsoft Management Console (MMC).
    Zum Start mit „Ausführen als“ MMC eingeben



    Danach wird eine leere Konsole gestartet:




    Mit Datei=>Snap in kann man nun Verknüpfungen erstellen.





    Dabei bietet einen die MMC je nach dem was installiert ist, eine Auswahl an:





    Alle Funktionen, die man gerne haben möchte Auswählen, dann mit „Schließen“ un „OK“ zurück.



    Die MMC dann unter eigenem Namen speichern. Links auf dieses gespeicherte File kann man dann z.B. aufs Desktop legen.
    Zusätzlich kann man unter Datei=>Optionen noch eingeben ob diese Konsole z.B. Schreibgeschützt ausgeführt werden soll. Sollte man sie „Schreibgeschützt“ ausführen, kann man nachher mit SHIFT+rechte Maus und dann „ausführen im Autorenmodus“ nachträglich daran Änderungen vornehmen




    1. Besonderheiten

      1. Einstellungen für alle Benutzer


    Um z.B. das Startmenü und den Hintergrund für jeden Benutzer zu ändern, kann man die Einstellungen eines bestehenden Benutzers (nicht des aktuell eingeloggten) in das versteckte Verzeichnis „Default user“ kopieren. „Alle User“ ist nicht ausreichend.

    Später kann soll dies durch ein zentrales Profil realisiert werden.



      1. Schnellzugriff bei „Verbinden als“


    Will man nicht jedesmal bei „Verbinden“ als ads/mn-admin1 eingeben, einfach in die Gruppe der lokalen Administratoren diesen Namen mit aufnehmen. Ab dann wird auch dieser Benutzer im Menü angezeigt.

      1. Remote Zugriff /Netmeeting


    Netmeeting ist bei XP automatisch mit installiert.

    Man findet es unter:

    Start=> Programme => Zubehör=>Kommunikation
    Einen Remote-Zugriff auf einen Windows2000 bzw. Windows XP Rechner geht über:

    Start=> Programme => Verwaltung=>Remote Desktops



      1. Shutdown


    Ein Rechner läßt sich mit dem Befahl shutdown in der DOS-Box herunterfahren.

    Um einen Rechner anschliessend wieder zu starten kann man z.B.:

    Shutdown –r –f –m \\mt-ad-01 eingeben.

      1. Startmenü immer vollständig einblenden


    Wenn man die Menüs immer ganz angezeigt haben will:

    START=>Einstellungen=>Taskleiste und Startmenüs

    Dort auf das Register „Startmenü“ =>anpassen

    Haken bei „Persönlich angepassten Menüs“ entfernen


    Unter Office XP/2000

    Unter Extra=>Anpassen=>Optionen Menüs immer vollständig anzeigen


    1. E-Mail

    Die E-mail-Adresse dieses Workshop des Rechenzentrum lautet:



    Rz-workshop@fh-karlsruhe.de

    1. Index


    A

    Active Directory 4, 5, 8

    Admin-Pack 4

    Admin-Tools 90

    Administrative Vorlagen 30, 75

    Administrator-Privilegien 5

    Administratorrechte vergeben 16

    ADS 15, 42

    Ausführen als 5

    B

    2.2.4Benutzer 13



    Benutzermanager 4

    Benutzerprofile 25

    2.2.5Benutzerrechte 14

    überprüfen 23

    vererben 14

    BOOT-Rom 84

    Booten vom Netzwerk 85

    BS-Setup 89

    C

    Computernamen 8



    D

    Datenträgerverwaltung 77

    DFS 78

    Distributed File System 78



    DNS 8

    Client 32

    Domänenmanger 4

    E

    E-Mail 94



    Einlogscripte 50

    Empty 27


    F

    Fazam 43


    Festplattenmanager 77

    FH-Startdiskette 87

    Freigabe 77, 78

    Freigabenamen 78

    Full Amor 43

    G

    gpresult 40



    2.2.2Gruppen 10

    Vom Rechenzentrum gepflegte Gruppen 12

    Gruppenrichtlinien 12, 27, 33, 46, 52

    Tolls zum bearbeiten 38

    I

    Image 85, 87, 89



    Dateistruktur Image 88

    IMAGES.RIS 88

    Installation 85

    Installers-Rechte vergeben 19

    L

    Lizensierung 61



    Logfiles 86

    Lokale Administratoren 48

    Loop-Back 29, 46

    M

    MAC-Adresse 8, 9



    Managed PC Boot Agent 84

    Mappen 77, 78

    Microsoft Management Console 71, 90

    MMC 71


    Mounten 77

    N

    Netmeeting 93



    Netzwerkboot 85

    O

    Operation Unit 12



    Organisationseinheit (OU) 12

    P

    Preboot Execution Environment 84



    Profile 26

    ProfilePath 26

    R

    Rechtevergabe 82



    Remote Install System 85

    Remote Zugriff 93

    Remote-Einstellung 67

    Resource Kid 69

    Richtlinienergebnissatz 41, 42

    RIS 85


    RZ.adm 31

    S

    Shutdown 93



    Snap in 41, 71, 80, 91

    Startdiskette 85

    Struktur 7

    SUS 70


    Symantec Virensoftware 69

    SYSPREP 87

    System update Service 70

    V

    vererben 24, 82



    Verlinken 77

    verwalteter Computer 8

    W

    Windows 2000 Servers



    Installation 56

    Windows update 69

    Workstationbezogene Gruppenrichtlinen 30

    wuau.adm 75


    Netzwerkkarte

    PXE-Netzwerkkarte 84



    3C905B/3C905C 84











    RZ-Workshop, Mitschrift Simone Brandt
    File:

    Seite von

    Druck: 29.09.20




    Download 8.58 Mb.
    1   ...   6   7   8   9   10   11   12   13   14




    Download 8.58 Mb.

    Bosh sahifa
    Aloqalar

        Bosh sahifa



    Starten mit Startdiskette

    Download 8.58 Mb.