• Vorwort
  • Active Directory
  • Installation des Admin-Pack
  • Windows 2000 Server-Management 1: Vorwort




    Download 8.58 Mb.
    bet1/14
    Sana30.09.2020
    Hajmi8.58 Mb.
      1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14

    Windows 2000 Server-Management

    1: Vorwort

    Version 1.2 Stand: 30.04.03



    Windows 2000 Server-Management


    INHALTSVERZEICHNIS


    1. Vorwort 3

    2. Active Directory 4

    2.1 Installation des Admin-Pack 4

    2.2 Struktur 6

    2.2.1 Computer 8

    2.2.2 Gruppe 10

    2.2.2.1. Neuanlegen einer Gruppe 10

    2.2.2.2. Hinzufügen von Benutzern oder Gruppen zu einer Gruppe: 10

    2.2.2.3. Vom Rechenzentrum gepflegte Gruppen 12

    2.2.3 Organisationseinheit (OU) 12

    2.2.4 Benutzer 13

    2.2.5 Benutzerrechte 14

    2.2.5.1. Administratorrechte vergeben: 16

    2.2.5.2. Installers-Rechte vergeben: 19

    2.2.5.3. Rechte überprüfen 23

    2.2.6 Benutzerprofile 25

    2.3 Gruppenrichtlinien 27

    2.3.1 Reihenfolge der Gruppenrichtlinien 29

    2.3.2 Administrative Vorlagen 30

    2.3.3 Gruppenrichtlinien mit Microsoft-Tools setzen 33

    2.3.3.1. Neu: 34

    2.3.3.2. Hinzufügen einer bestehenden Gruppenrichtlinie: 35

    2.3.3.3. Bearbeiten: 35

    2.3.3.4. Optionen: 37

    2.3.3.5. Eigenschaften: 37

    2.3.3.6. Nach oben/ nach unten: 37

    2.3.4 Tools zum anzeigen / bearbeiten von Gruppenrichtlinien 38

    2.3.4.1. Über den Supportcenter (Anzeige) 38

    2.3.4.2. das Tool gpresult (Für akt. Computer) (Anzeige) 40

    2.3.4.3. Richtlinienergebnissatz (Für akt. Computer) (Anzeige) 41

    2.3.4.4. ADS:Richtlinienergebnissatz (Protokollierung) (Anzeige) 42

    2.3.4.5. Fazam von Full Amor (englisch) 43

    2.3.5 Beispiele für das Einrichten einger Gruppenrichtlinien 46

    2.3.5.1. LOOP-Back Gruppenrichtlinie: 46

    2.3.5.2. Lokale Administratoren automatisch definieren: 48

    2.3.5.3. Einlogscripte 50

    2.3.6 Übersicht über die Gruppenrichtlinien 52

    2.3.7 Automatische Softwareinstallation (MSI-Files) 54

    3. Installation eines Windows 2000 Servers 56

    3.1 Installation von CD 56

    3.2 Konfiguration 65

    3.2.1 Remote-Einstellung 67

    3.2.2 Resource Kid installieren 69

    3.2.3 Symantec Virensoftware installieren 69

    3.2.4 System update Service (SUS) installieren 70

    4. Mounten / Mappen / Verlinken 77

    5. Distributed File System (DFS) 78

    6. Rechtevergabe 82

    7. PXE-Netzwerkkarten (nicht Inhalt des Kurses) 84

    7.1 Netzwerkkarten 3C905B/3C905C 84



    8. Installation und Images im Netzwerk 85

    8.1 Booten vom Netzwerk 85

    8.2 Image aufspielen mit FH-Startdiskette: 87

    8.3 Starten mit Startdiskette 88

    8.3.1 Dateistruktur Images 88

    8.4 BS-Setup:Erstellen eines Images (XP) 89

    8.5 Rechte der Administratoren und Installer 89

    9. Admin-Tools und MMC 90

    10. Besonderheiten 93

    10.1 Einstellungen für alle Benutzer 93

    10.2 Schnellzugriff bei „Verbinden als“ 93

    10.3 Remote Zugriff /Netmeeting 93

    10.4 Shutdown 93

    10.5 Startmenü immer vollständig einblenden 93



    11. E-Mail 94

    12. Index 95


    1. Vorwort


    Hierbei handelt es sich um eine Mitschrift des Kurses „Windows 2000 Server“ von Herrn Scherzer.
    In dieser Mitschrift können Fehler enthalten sein!
    Viele Dinge habe ich nicht getestet um die Richtigkeit zu überprüfen. Ich habe es lediglich so aufgeschrieben, wie ich es verstanden haben.
    Für Hinweise auf Fehler bin ich stets dankbar.
    E-Mail: Simone.Brandt@fh-karlsruhe.de

    1. Active Directory


    Im Active Directory alle Komponenten verwaltet: Benutzer, Benutzergruppen, Computer und Rechte.

    Das ADS (Active Directory System) enthält den Benutzermanager und den Domänenmanger von Windows NT. Es liegt Zentral im Rechenzentrum.

    Daher ergeben sich folgende Richtlinien:

    Vor jedem Rechner und selbst definierten Benutzer muß der Fachbereich stehen:

    MN- für Benutzer bzw. FbMN- für Rechner.

    Bei Rechnern und Benutzern ist der Bindestrich zwischen Fachbereich und Name vorgeschrieben, bei Gruppen soll ein Leerzeichen gesetzt werden.

    Die Benutzerkennungen der LMD-FH (auf der LOGIN) sind nach einem Passwortänderung mit passwd in der ADS verfügbar. Alle Benutzer zusätzlich in der Fachbereichsstruktur anzulegen entfällt damit.

    Beispiel:

    Benutzer

    Mit Bindestrich

    MN-Admin

    Benutzergruppe

    Ohne Bindestrich

    MN Admins

    Rechner

    Wie in DNS definiert
    (Bei MAC-Adressen Vergabe).

    FbMN-Brandt



      1. Installation des Admin-Pack


    An jedem Arbeitsplatzrechner mit Windows 2000 und XP kann ein Admin-Pack installiert werden, mit dem das Management möglich ist.
    Bei Windows 2000:

    Das auf der Server-CD vorhandene Admin-Pack installieren.

    Das Adminpack wird in das Verzeichnis C:\winnt\System32 automatisch beim installieren mit auf die Festplatte kopiert.

    Die Datei ADMINPACK.MSI starten.


    Bei Windows XP:

    \\ ads \ dfs \ rz \ Packages \ Microsoft \ Adminpack XP \ Adminpack.msi


    Diese Admin-Pack funktioniert jetzt mit jeder Windows XP Version (jedem Service-Pack).

    Start des Active Directory:

    Nach erfolgreicher Installation befindet es sich unter:



    Start->Programme->Verwaltung->Active Directory Benutzer und Computer:


    Will man dieses Programm mit Administrator-Privilegien starten, gibt es die Möglichkeit vor Start des Programms mit SHIFT-Taste + rechte Maus auf den Menüpunkt zu gehen und „Ausführen als“ wählen.

    Dann kann man einen Benutzer + Passwort angeben, mit dessen Berechtigungen das Programm gestartet wird.







      1. Download 8.58 Mb.
      1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14




    Download 8.58 Mb.

    Bosh sahifa
    Aloqalar

        Bosh sahifa



    Windows 2000 Server-Management 1: Vorwort

    Download 8.58 Mb.